Was ist Sozialarbeit?

Mein Name ist Arne Pfaender. Ich bin der Sozialarbeiter an der Goethe-Grundschule Zossen und hauptsächlich für die Schüler und Schülerinnen da.

Zu folgenden Zeiten bin ich an der Goetheschule anzutreffen:
Dienstag:       ab 8:00 Uhr
Donnerstag:   8:00 – 13:20 Uhr

Mein Büro ist die Bibliothek.

Einige Angebote von mir sind: 

  • vertrauliche Gespräche für Schüler, Eltern und Lehrer
  • Unterstützung und Vermittlung bei Problemen und Krisen in den Bereichen Schule, Familie und im sozialem Umfeld (mit Freunden, Mitschülern, in der Freizeit …)
  •  Freizeit– und Projektangebote, Aufbau von Projekten und Gruppenangeboten nach dem Unterricht

Kontakt

DRK Kreisverband Fläming-Spreewald e.V.
Sozialarbeit an den Grundschulen Zossen
Friedrich-Raue-Straße 1
15806 Zossen, OT Wünsdorf

Telefon:  0172 - 4398713
Mail:       sas.zossen@drk-flaeming-spreewald.de

Unter folgendem Link findet man weitere Angebote zur "Sozialen Arbeit" an Schulen:
www.drk-flaeming-spreewald.de/angebote/familie-kinder-jugend/sozialarbeit-an-schulen.html

Wer ist der Träger?

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) - Kreisverband Fläming-Spreewald e.V. ist Träger der Sozialarbeit an der Goetheschule Zossen.

Das DRK ist Teil einer weltweiten Gemeinschaft von Menschen in der internationalen Rotkreuz-Bewegung. Im Zeichen der Menschlichkeit setzen sich die Mitglieder für das Leben, die Würde, die Gesundheit, das Wohlergehen und die Rechte der Kinder und Jugendlichen und der am Entwicklungsprozess Beteiligten ein.

Das Handeln ist bestimmt durch die sieben Grundsätze des Roten Kreuzes: 

Menschlichkeit – Unparteilichkeit – Neutralität – Unabhängigkeit – Freiwilligkeit - Einheit - Universalität

Die Werte, die sich aus den Grundsätzen ableiten lassen, begründen die Ziele der Arbeit.

Der DRK–Kreisverband Fläming-Spreewald e.V. ist bereits erfolgreicher Träger mobiler und stationärer Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit im Landkreis Teltow-Fläming und im Landkreis Dahme-Spreewald. Dort wird von motivierten Mitarbeiterinnen und  Mitarbeitern sehr gute fachliche Arbeit geleistet.

Projekte und Ferienangebote

- Soziales Lernen in den Klassen zu den Themen

  • Miteinander / Teamarbeit
  • Mit Gefühlen umgehen
  • Wut erkennen und mit ihr umgehen
  • Streitschlichtung

- Zusammenarbeit mit der Oberschule Wünsdorf – Übergang der 6. Klassen

Die Ferienarbeit findet im Zusammenarbeit mit dem Jugendzentrum Zossen / Jugendclub Phoenix Wünsdorf statt.

 

Gesetzliche Grundlagen

§ 1 SGB VIII/KJHG [Recht auf Erziehung, Elternverantwortung, Jugendhilfe]:

"(1) Jeder junge Mensch hat ein Recht auf Förderung seiner Entwicklung und auf Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit.

§ 13 SGB VIII/KJHG [Jugendsozialarbeit]

§ 11 SGB VIII/KJHG [Jugendarbeit]

§ 14 SGB VIII/KJHG [erzieherischer Kinder- und Jugendschutz]

§ 81 SGB VIII/KJHG [Zusammenarbeit mit anderen Stellen]

Die Finanzierung erfolgt über den Landkreis Teltow-Fläming und die Stadt Zossen.

Kinderfest in der Goetheschule am 1.6.18

Vielen Dank an die fleißigen Eltern, die uns unterstützt haben!

Ü5 - Verfahren

Informationen für Eltern sowie Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 4

THEMA: Ü5, Übergang an ein Gymnasium zu Beginn der Jahrgangsstufe 5

August/September:
Allgemeine Beratung in einer Elternversammlung:
Information über die Bildung von Leistungs- und
Begabungsklassen (LuBK) an ausgewählten Gymnasien
ab Jahrgangsstufe 5, Ausgabe eines Informationsblattes

November:
Beratung der Eltern durch den Klassenleiter 4
Einladungen zu Informationsabenden an Gymnasien
werden an interessierte Eltern weiter geleitet
verantwortlich: Grundschule, KL 4, Schüler

Dezember:
Mündliche Information des Klassenleiters Jahrgang 4
über eventuell bestehendes Interesse am Besuch 
einer LuBK - verantwortlich: Eltern

Januar:
Formloser Antrag der Eltern auf Erstellung
einer „Empfehlung der Grundschule“ an den KL 4
Termin: 05.01.2018

Ausgabe der Halbjahreszeugnisse

Februar:
Erstellung einer „Empfehlung der Grundschule“
und Beschluss durch die Klassenkonferenz.
Die Grundschule übergibt die erstellte Empfehlung
und das Antragsformular für das Gymnasium
an die Eltern. Termin: 16.02.2018

März:
Anmeldung am gewünschten Gymnasium durch die Eltern
Termin: Freitag, den 02.03.2018

April:
Prognostischer Test zur Aufnahme in eine LuBK
Termin: Samstag, den 14.04.2018

Mai:
Entscheidung zur Einrichtung einer LuBK
durch das Staatliche Schulamt Brandenburg
Versand Aufnahmebescheid an die Eltern:
Dienstag, den 12.06.2018

Ein verspäteter Antrag auf Erstellung der Empfehlung der Grundschule oder der verspätete Antrag auf Aufnahme in die LuBK sind zu berücksichtigen, wenn zum Zeitpunkt der Antragstellung noch keine abschließende Entscheidung über die Aufnahmen getroffen wurde und eine Einbeziehung in das Aufnahmeverfahren noch möglich ist.


Inklusion

Das Webportal enthält ein umfangreiches Informationsangebot zum Thema Inklusion, über den aktuellen Stand der "Schule für alle" im Land Brandenburg und einen Blick über den Tellerrand, wie Inklusion in anderen Ländern umgesetzt wird. Mehr...

www.inklusion-brandenburg.de

Schulengel

Unsere Schule macht mit!
So können Sie ganz einfach die Schule Ihres Kindes finanziell unterstützen...
Bitte lassen Sie sich auf www.schulengel.de  registrieren und unterstützen Sie mit Ihrem Punktekonto die Arbeit der Goetheschule Zossen. Über die Verwendung der Mittel entscheidet dann die Schulkonferenz. Mehr ...


© 2018 Goetheschule Zossen  Impressum I Sitemap I Kontakt